DRK - Kindergarten

Der Kinderspielkreis Asendorf e.V., der mehr als 10 Jahre hervorragende Arbeit mit und für die Asendorfer Kinder geleistet hat, erfüllte die neuen gesetzlichen Vorgaben leider nicht mehr, wonach gemäß Bundesgesetz ab 1996 für alle Kinder Kindergartenplätze zur Verfügung stehen müssen. Ende 1995 wird dem Kinderspielkreis e.V. die Situation erläutert und der Plan des Gemeinderates zum Bau eines 2-zügigen Kindergartens vorgestellt. Der Rat der Gemeinde beschließt in seiner Sitzung am 22.11.1995 den Erweiterungsbau am Dorfgemeinschaftshaus unter Einbeziehung der bisherigen Räume des Spielkreises nach den Planungen der Architekten Hufenbach, wobei gleichzeitig die Küche des Dorfgemeinschaftshauses erweitert werden soll. In den Verantwortungsbereich der Samtgemeinde Hanstedt fällt der künftige Betrieb des Kindergartens, die ihrerseits die Trägerschaft an das Deutsche Rote Kreuz überträgt.
Ende März 1996 beginnen die Bauarbeiten mit einiger Verspätung, da der lange Winter die Erdarbeiten nicht ermöglichte. Die geplante Fertigstellung des Kindergartens bis zum Ende der Sommerferien schien dadurch zunächst gefährdet. Trotzdem konnte der Betrieb des Kindergartens nach den Sommerferien durch das DRK planmäßig aufgenommen werden.
Die Räumlichkeiten der Kindertagesstätte gliedern sich in zwei Gruppenbereiche; ein Bereich für die gemeinsame Betreuung von behinderten und nichtbehinderten Kindern (Pinguingruppe) und ein Bereich für eine Regelgruppe (Bärengruppe). Seit 2004 betreibt der Kindergarten eine altershomogene Gruppe für Kinder im letzten Jahr vor der Schule mit vorschulischen Aktivitäten. Der Kindergarten ist montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.