Kinder-, Jugend- und Seniorenarbeit der Kirchengemeinde St. Jakobi Hanstedt in Asendorf


Im Winterhalbjahr 1981/82 begann die Jugendarbeit unter Pastor Willi Mann hier in Asendorf. Freitags am Nachmittag trafen sich die Kinder zu einer Kinderstunde und die Konfirmanden von 18 bis 20 Uhr zu einer Jugendstunde.
Wenn ich an die Anfänge der Kinder- und Jugendarbeit zurückdenke, kann ich sagen, dass es uns Mitarbeitern leicht gemacht wurde, mit dieser Arbeit zu starten.
Die Gemeinde stellte uns das Gemeinschaftshaus zur Verfügung, denn ohne geeignete Räume wäre keine Jugendarbeit möglich gewesen. Daß dies nicht selbstverständlich ist, war uns damals so klar wie heute, und wir bedanken uns an dieser Stelle ausdrücklich dafür.
Es ist auch gar nicht möglich, die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter aufzuzählen. Wir fanden immer ein offenes Ohr, und schon damals sprangen Mütter hilfreich ein, wenn ein Mitarbeiter krank wurde oder aus anderen Gründen mal nicht mitmachen konnte. Daran hat sich bis heute nichts geändert, und ich bin davon überzeugt, dass darin auch der Erfolg dieser Arbeit zu sehen ist. Man kann noch so gute und nützliche Angebote machen, es gehört immer auch die Gemeinde dazu, die diese Arbeit mit unterstützt und trägt. Dafür sind wir dankbar.
1987 übernahm Pastor Georg Buhr die 2. Pfarrstelle der Kirchengemeinde Hanstedt. Neben seinen vielfältigen Aufgaben unterstützte er uns nach Kräften, und im Laufe der Jahre sind die Kinderstunden zu einem festen Bestandteil des Dorflebens geworden. Ausdrücklich erwähnen möchte ich, daß alle Kinder, egal welcher Konfession, willkommen sind.
Es gibt inzwischen zwei Kindergruppen und einen Chor, die ,,Dorfspatzen", und wir geben uns alle Mühe, die Gottesdienste in unserer Kapelle und in Hanstedt lebendig und fröhlich zu gestalten.
Zu einer Tradition wurde inzwischen der Adventsnachmittag am 2. Advent.
Die Kinder- und Jugendarbeit in Asendorf wurde 1995 eingestellt und die Kinder- und Jugendgruppen wurden nach Hanstedt ins Gemeindehaus verlagert.
Kirche ist aber nicht nur für Kinder und Jugendliche da. Im März 1989 wurde der ,,Frühstückstreff." ins Leben gerufen, zu dem alle älteren, alleinstehenden Mitbürger unseres Dorfes eingeladen sind.

Frühstückstreff Asendorf im März 1989

Vom ersten Tag mit dabei im Frühstückstreff Asendorf

In einer Festschrift habe ich einmal geschrieben: Wir möchten Mut machen zur Kirche ,,ja" zu sagen, dass jeder sich selbst als Teil der Gemeinde versteht und nicht nur die drei ,,T" (Taufe, Trauung, Tod) in Anspruch nimmt. Kirche und Gemeinde heute heißt: sich treffen, miteinander reden, etwas tun und fröhlich sein.
Eine schöne, sich lohnende, nicht endende Aufgabe.
Bis Dezember 2009 wurde der Frühstückstreff unter der Schirmherrschaft der ev. luth. Kirchengemeinde Hanstedt von Geli Battermann geleitet. Seit 2010 führt die Gemeinde Asendorf diesen Frühstückstreff für ältere Bürger unter der Leitung von Inge Schlegel durch.